Termine
13 Juli 2024
15:00 -
TTC Veranstaltung
Primtalsommer 2024
07 Sep. 2024
TTC Veranstaltung
Vereinsausflug 2024

Kalender

Juli 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

TTC Spaichingen e.V.

Termine
13 Juli 2024
15:00 -
TTC Veranstaltung
Primtalsommer 2024
07 Sep. 2024
TTC Veranstaltung
Vereinsausflug 2024

Kalender

Juli 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Weihnachtsturnier des TTC Spaichingen

Axel Hauser / Sven Weidner gewinnen Weihnachtsturnier des TTC Spaichingen / 2:0 Sieg im Finale gegen Kay Merkt / Mario Zetto

IMG_3915.jpgDer TTC Spaichingen hat am Samstag sein diesjähriges Weihnachtsturnier durchgeführt. Mit zehn Zweiermannschaften war die Resonanz recht gut. Gespielt wurde in zwei fünfer Gruppen, wobei immer ein gesetzter und ein ungesetzter Spieler zusammengelost wurden. In der Gruppe 1 setzten sich Axel Hauser zusammen mit Sven Weidner mit 4:0 Siegen vor dem Duo Vasile Gaivas/Waldemar Brumhardt durch. In Gruppe 2 konnten sich Kay Merkt/Mario Zetto vor der Paarung Frank Dinter/Jürgen Ketterl durchsetzen und somit standen die Habfinalpaarungen fest. Im ersten Halbfinale gewannen Axel Hauser/Sven Weidner gegen Frank Dinter/Jürgen Ketterl mit 2:0. Sowohl Axel Hauser als auch Sven Weidner gewannen ihre Einzel mit jeweils 3:1 gegen Frank Dinter bzw. Jürgen Ketterl. Das andere Halbfinale war hart umkämpft, Kay Merkt/Mario Zetto konnten sich mit 2:1 gegen Vasile Gaivas/Waldemar Brumhardt durchsetzen, Merkt unterlag im Einzel gegen Gaivas mit 0:3, aber Zetto konnte sich mit demselben Resultat gegen Waldemar Brumhardt behaupten, so das hier das Doppel die Entscheidung bringen mußte. Merkt/Zetto setzten sich nach starkem Match mit 3:1 gegen Gaivas/Brumhardt durch, so das Hauser/Weidner im Finale auf Merkt/Zetto trafen. Hier setzten sich Axel Hauser/Sven Weidner souverän mit 2:0 durch, Axel Hauser schlug Kay Merkt in vier Sätzen und auch Sven Weidner ließ gegen Mario Zetto beim 3:1 nichts anbrennen, so das die neuen Titelträger des Weihnachtsturniers nach fast fünf Stunden Axel Hauser und Sven Weidner hießen. Das Spiel um Platz drei entschieden Frank Dinter/Jürgen Ketterl mit 2:1 gegen Vasile Gaivas/Waldemar Brumhardt für sich.

Bei der anschließenden Weihnachtsfeier des TTC Spaichingen im Gasthaus „zu den sieben Winden“, die mit vierzig Teilnehmern sehr gut besucht war gab es dann - neben der Siegerehrung des Turniers - einen Jahresrückblick des ersten Vorsitzenden Heiko Paitz. Höhepunkt der Weihnachtsfeier war ein etwa halbstündiger Film wie immer erstklassig zusammengestellt von Heiko Paitz, wo nochmals Ausschnitte aller Veranstaltungen des Vereins der letzten drei Jahre zu sehen waren.

 

 

Der TTC Spaichingen hat am Samstag. 10. September, seinen diesjährigen Vereinsausflug an den Bodensee veranstaltet. Nach dreijähriger Pause war der Zuspruch für den vom zweiten Vorsitzenden Ralf Landowski organisierten Ausflug sehr gut, insgesamt 25 Teilnehmer machten sich trotz schlechter Wettervorhersage mit dem Zug von Spaichingen auf den Weg nach Konstanz. 

Ausflug 2022Nach etwas mehr als einer Stunde kamen die TTCIer in Konstanz an, wo Ralf  Landowski mit einem Frühstück, bestehend aus Butterbrezeln und Sekt, aufwartete. Anschließend gab es die Möglichkeit, knappe zwei Stunden am Hafen zu flanieren, oder im Biergarten direkt am Bodensee einzukehren. Danach ging es weiter mit einer 75-minütigen Schifffahrt von Konstanz nach Unteruhldingen, wo es die Möglichkeit gab, das Pfahlbauten-Museum zu besichtigen. Nach einer kurzen halbstündigen Wanderung stand dann die Einkehr in der Besenwirtschaft „Jammer nich" auf dem Programm. In dem urigen Lokal ließen es sich die TTCler bei Most und sehr gutem Vesper so richtig gutgehen. Um kurz nach 17:30 Uhr ging es dann schon wieder mit dem Zug von Mühlhofen nach Spaichingen zurück. Dort ließ man den Abend im Gasthaus "Zu den Sieben Winden" ausklingen.

Am 16. und 17. Juli 2022 fand in Spaichingen das große Stadtfest alias der Primtalsommer statt. Nach reichlicher Planung und Organisation war auch der TTC Spaichingen am Samstag und Sonntag vertreten. Am Stand unseres Vereins gab es allerlei rund um das Thema "Tischtennis". So war das Tischtennis Mobil des TT-Verbands zugegen, kleine und große Platten standen den Besuchern zur Verfügung, um die Geschicke rund um den kleinen Ball zu testen. 

Neben den sportlichen Aktivitäten war der Kuchen- und Getränkeverkauf an den beiden Tagen ein voller Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein und bester Laune konnten es sich die Besucher am Stand des TTC bei Bier, Torte oder Waffel richtig gut gehen lassen.

Die knapp 30 Helfer über die beiden Tage machten alle einen tollen Job, so dass sich unser Verein bestens präsentieren konnte.

Hier geht es zu den Bildern des Events

Am Freitag, den 15. Juli 2022 empfing der TTC Spaichingen eine Vierer-Mannschaft aus der französischen Partnerstadt Sallanches zu einem Freundschaftsspiel in der RMS-Halle. Die Gäste verbrachten das Wochenende im Rahmen des Primtalsommers in Spaichingen. Nach etlichen Jahren ist dies der erste Versuch die "Jumelage" der beiden Städte basierend auf den beiden Tischtennisvereinen wieder zu beleben.

2022 07 15 Sallanches

Im Vorfeld des Spiels hielt der 1. Vorsitzende Heiko Paitz noch eine kurze Willkommensrede auf deutsch und französisch, anschließend wurden den Gästen Geschenke mit regionalen Spezialitäten überreicht.

Man spielte gemäß "Braunschweiger System" Vier gegen Vier, so dass mit den Doppeln begonnen wurde. Hier wurde schnell klar, dass das vordere Paarkreuz der Franzosen Julien & Antoine so einiges an Spielwitz und Technik besass. Vasile und Heiko verloren recht deutlich mit 0:3 Sätzen (-8,-9,-10). Besser machten es an der parallelen Platte Jürgen und Ralf, die gegen Claude und Didier 3:1 (+6,+8,-9,+8) gewannen.

Vasile war im ersten Match gegen Antoine gleich richtig gefordert, sein Abwehrspiel konnte jedoch dem starken Angriffs-Tischtennis seines Gegners nicht standhalten - Endstand 1:3 (+8,-8,-5,-10). Heiko ging es nicht viel besser, nach 2:1 Führung verlor er noch mit 2:3 (-8,+9,+8,-7,-5) gegen Julien.

Kay, der zum Einzel seinen ersten Einsatz fand, konnte jedoch die Fahnen des TTC hochhalten und gewann ungefährdet mit 3:0 (+1,+5,+7) gegen Didier. Auch Jürgen konnte sein Match gegen Claude mit 3:0 (+7,+4,+6) gewinnen.

Die folgenden Begegnungen des vorderen Paarkreuzes entwickelten sich bei sehr heißen Temperaturen zu teils hochklassigen Matches mit tollen Ballwechseln, so dass die wenigen Zuschauer etwas auf ihre Kosten kamen.

Vasile verlor hier zwar mit 0:3 (-5,-10,-6), Heiko jedoch konnte sein Match etwas länger offen halten, hatte aber im vierten Satz nach zwei sehr knappen Sätzen 2 und 3 das ebenfalls das Nachsehen (-5,-10,+13,-6).

So musste abermals Spaichingens hinteres Paarkreuz ran, um wenigstens noch das Unentschieden für die Gastgeber zu retten. Und das klappte dann auch in Form eines Sieges durch Kay gegen Claude mit 3:1 (+1,-8,+9,+10) sowie einem Sieg Ralfs gegen Didier mit 3:0 (+9,+8,+9).

Am Ende waren sich alle einig, dass es ein besseres Ergebnis nicht hätte geben können als dieses gerechte Untentschieden. Und der Spaß war es allemal wert. Hier gilt dem TV Spaichingen Handball noch ein besonderer Dank, dass der TTC die Hälfte der Halle an diesem Freitagabend nutzen konnte und so das Spiel überhaupt erst möglich gemacht wurde.

Hier geht es zu den Bildern des Events

Heiko Paitz löst Ralf Landowski als ersten Vorsitzender beim TTC Spaichingen nach 25 Jahren ab / Hartmut Damnik, Axel Hauser und Detlef Hauser für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Der TTC Spaichingen hat am vergangenen Mittwoch seine diesjährige Generalversammlung im Gasthaus „Engel“abgehalten. 23 Vereinsmitglieder konnte der erste Vorsitzende Ralf Landowski begrüßen. In seinem Bericht erwähnte Ralf Landowski, dass es im abgelaufenen Vereinsjahr aufgrund der Corona Pandemie keine Veranstaltungen gegeben habe, allerdings hoffe man nun, dass die üblichen Veranstaltungen im neuen Vereinsjahr wieder über die Bühne gehen können.

Das erste Highlight soll am 16./17. Juli stattfinden, der TTC Spaichingen wird sich mit einem Stand am Spaichinger Primtalsommer beteiligen, hier wird es am 14. Juli auch ein Freundschaftsspiel gegen die Gäste aus der Partnerstadt Sallanches geben. Davor soll am 16. Juni die traditionelle Fronleichnamswanderung nach Hausen o. V. stattfinden. Zum sportlichen Bereich sagte Ralf Landowski, dass die Spielrunde leider wegen der Corona Maßnahmen nach der Vorrunde wieder abgebrochen wurde, was für ihn nicht nachvollziehbar war, obwohl in anderen Sportarten und auf Bundesebene die Saison fertiggespielt wurde. Für die kommende Saison hoffe er, dass die Runde mal wieder komplett zu Ende gespielt werden kann und man nicht wieder durch Corona „ausgebremst“ werde. Zum Schluß seines Berichts blickte Ralf Landowski auf seine 25-jährige Tätigkeit als ersten Vorsitzenden zurück und bedankte sich bei seinen Mitstreitern aus der Vorstandschaft für eine tolle Zusammenarbeit. Er werde aber weiterhin in der Vorstandschaft mitwirken. Anschließend berichtete Markus Wissmann über die Kasse des TTC Spaichingen. Er erwähnte, dass der TTC Spaichingen weiterhin auf gesunden Beinen stehe, der einzige Vorteil der Corona Pandemie sei gewesen das der TTC so gut wie keine Ausgaben hatte und man dadurch ein dickes Plus in der Kasse verzeichnen konnte. Kassenprüfer Jürgen Schmidt bestätigte wieder eine einwandfreie Kassenführung von Markus Wissmann. Auch Wissmann gab nach 25 Jahren sein Amt als Kassierer ab und wünschte seinem Nachfolger alles Gute.

Über die sportlichen Ergebnisse berichteten Waldemar Brumhardt und Jugendleiter Kay Merkt. Brumhardt hob jeweils den Klassenerhalt der ersten und zweiten Herrenmannschaft hervor, auch Brumhardt konnte es nicht ganz nachvollziehen, warum die Spielrunde nach der Vorrunde abgebrochen wurde. Kay Merkt erwähnte in seinem Bericht über die Jugend, dass die erste Jugendmannschaft als Aufsteiger in die Landesliga Lehrgeld bezaht habe, dennoch schlug sich die Mannschaft sehr wacker und es fehlte in einigen Spielen einfach auch das Quentchen Glück, so Merkt. Der Abstieg aus der Landesliga konnte daher leider nicht verhindert werden.

Bei den anschließenden Neuwahlen gab es einige Veränderungen:

Die neuen VorsitzendenErster Vorsitzender: Heiko Paitz (neu), zweiter Vorsitzender: Ralf Landowski (neu), Technischer Leiter: Markus Kübler (neu), Kassierer: Frank Dinter (neu), Jugendleiter: Kay Merkt, Schriftführer: Jan Weidner, Pressewart: Frank Maurer, Aktivenvertreter: Jürgen Ketterl, Zeugwart: Waldemar Brumhardt (neu).

Folgende Mitglieder des TTC Spaichingen wurden geehrt: Hartmut Damnik, Axel Hauser und Detlef Hauser für 50 jährige Mitgliedschaft, Sven Weidner und Julius Schwicker für jeweils 25 Jahre Mitgliedschaft, Heiko Paitz wurde für 250 Spieleinsätze geehrt. Eine besondere Ehrung erhielt Markus Wissmann, er wurde zum Ehrenmitglied des TTC Spaichingen ernannt. Wissmann ist seit 43 Jahren Mitglied des TTC Spaichingen, er hatte bisher 255 Spieleinsätze zu verzeichnen und war 36 Jahre in verschiedenen Ämtern Funktionär im Verein.

Die Geehrten 2022

Anschließend gab Ralf Landowski noch die bereits feststehenden Termine für das kommende Vereinsjahr bekannt, so findet neben den bekannten Aktivitäten am Samstag, 10.09.22 der Vereinsausflug an den Bodensee statt, ferner ist neben der Fronleichnamswanderung und dem Spaichinger Primtalsommer im November noch eine Nachtwanderung geplant und im Dezember soll wieder das traditionelle Weihnachtsturnier mit anschließender Weihnachtsfeier stattfinden.

 

Vasile Gaivas holt doppelten Titel im Einzel und Doppel 

Am Samstag, den 14.05.22 richtete der TTC seine diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Aktiven aus. Elf Starter suchten bei schönstem Wetter dennoch den Weg in die RMS-Halle, in welcher bestens für Leib und Wohl gesorgt wurde. Es wurde in zwei Gruppen zu je fünf bzw. sechs Akteuren gespielt.

In der Gruppe A forderte Pavel Kolmogorov sogleich in der ersten Partie des Tages den Titelverteidiger Vasile Gaivas heraus, so dass dieser in diesem hochklassigen Match sogar einen Matchball im fünften Satz gegen sich sah. Schlussendlich konnte sich Gaivas aber hauchdünn durchsetzen und verlor im weiteren Verlauf der Gruppenphase auch kein weiteres Einzel mehr. Frank Dinter kam in dieser Gruppe mit 4:1 Punkten auf den zweiten Platz, vor Daniel Zepf als Dritter.
Heiko Paitz kam seiner Favoritenrolle in Gruppe B nach und konnte sich mit 4:0 Punkten und 12:0 Sätzen ungehindert auf Platz Eins durchsetzen. Dahinter beendete Markus Kübler die Gruppenphase mit 3:1 Siegen auf Platz Zwei. Als Dritter folgte Mario Zetto, der seinen Bruder mit einem 3:2 Sieg knapp hinter sich ließ. Jürgen Ketterl kam auf den fünften Rang.
Im Anschluss spielte man das Halbfinale und die Platzierungsspiele aus. Hier konnte sich Vasile Gaivas problemlos mit 3:0 durchsetzen, währenddessen sich Dinter und Paitz ein enges Match lieferten. Heiko Paitz konnte sich jedoch knapp mit 3:2 durchsetzen.
Daniel Zepf sicherte sich gegen Mario Zetto Platz Fünf, Marlon Zetto gegen Walter Kästle mit 3:2 den siebten Platz. Maximilian Zepf konnte sich nach sieglosem Spiel in der Gruppenphase im Spiel um Platz 9 gegen Jürgen Ketterl durchsetzen.
VM2022Nun folgte das Spiel um Platz Drei sowie parallel das Finale um den diesjährigen Titel. Frank Dinter konnte seine starke Form am heutigen Tage nochmals unter Beweis stellen und gewann gegen seinen Mannschaftkameraden Markus Kübler im vierten Satz mit 17:15 zum 3:1 Endstand.
Im Finale erwischte Vasile Gaivas einen guten Start und konnte den ersten Satz mit 10:6 gewinnen. Im zweiten Durchgang konnte Heiko Paitz das Spiel ausgeglichener gestalten und führte zwischenzeitlich mit 9:4, verlor den Satz aber noch 10:12. Beim Stand von 9:3 im dritten Satz für Vasile Gaivas sah alles nach einem deutlichen Sieg des Titelverteidigers aus, ehe Heiko Paitz diesen Rückstand mit gutem Angriffsspiel aufholen konnte und den vierten Satz tatsächlich noch mit 15:13 gewinnen konnte. Der vierte Satz war relativ ausgeglichen und auch dieser ging in die Verlängerung, in welcher sich Gaivas äußerst knapp mit 14:12 durchsetzen konnte und somit nach dem Gesamtsieg in den Jahren 2019, 2021 und 2022 (2020 wurde aufgrund der Pandemie nicht ausgespielt) den Wanderpokal nun sein Eigen nennen darf.

In der Doppelwertung konnte sich ebenfalls Vasile Gaivas an der Seite von Marlon Zetto durchsetzen, das an Eins gesetzte Doppel setzte sich im entscheidenden Duell gegen Paitz/Ketterl mit 11:9 im fünften Satz durch. Die Materialspieler Markus Kübler und Walter Kästle folgten mit 2:2 Punkten auf Rang Drei.

Glückwunsch an Vasile zum doppelten Titel! Und Danke an Jürgen und Waldemar für das leibliche Wohl!

Wir benutzen Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.